Über 139 Jahre Qualität

Seit 1883 produzieren wir gemeinsam mit unseren Lieferanten und Kunden hochwertige Jacquard-Gewebe. Darauf sind wir stolz!

Management

Andreas Asch

Managing Director

+49 3744 363-0

Heidi Hermann

Head of Production

+49 3744 363-0


Historie

Der Weg zum Erfolg

1883

Gründung

Richard Seidel (weaver) sets up his own weaving mill in Elsterberg/ Friedhofstr. Elsterberg is a center of the German textile industry at this time.

1944-45

Während 2. Weltkrieg

Kriegsproduktion! Viele Webmaschinen wurden ausgelagert und in Nebenräume untergebracht, um Flugzeuge montieren zu können.

1945-48

Nach Kriegsende

Elsterberg gehörte zur russischen Besatzungszone. Am 12.04.1948 wurde Hugo Stompe durch die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) wegen Kriegsproduktion enteignet und ein Treuhänder eingesetzt.

1948

Neue Gründung

VEB Textilwerke Elsterberg

1952-60

Der Aufbau

Aufbau sozialistischer Produktionsverhältnisse als Betrieb der Vereinigung Volkseigener Betriebe (VVB) Baumwoll- und Leinenwebereien. Ab 1960 werden die VEB Textilwerke Elsterberg ein Vollstufenbetrieb aufgrund der Angliederung weiterer Betriebe, z. B. Netzschkau, Mühltroff, Hohenleuben, Pausa, Rodewisch.

1970

Gründung des VEB Wäscheunion

Gründung mit 3 Teilbetrieben, die teilweise vollstufig waren

  1. VEB BW-Werke Mittweida,
  2. VEB Damastweberei Oberoderwitz,
  3. VEB Textilwerke Elsterberg

größter Bettwäscheproduzent der DDR mit insgesamt 6.000 Beschäftigten.

Aufgrund fehlender finanzieller Mittel für Investitionen zur Produktivitätssteigerung wurden zum Teil Arbeitskräfte aus Kuba, Mocambique sowie Nord- und Südvietnam eingesetzt.

1990

Nach der Wende: Gründung der ERTEX GmbH

Die Treuhandanstalt ist 100%-iger Gesellschafter.

1991-94

Produktionsverlagerung & Sanierung

  • 1991/92: Unsicherheit über Abwicklung oder Sanierungsfähigkeit
  • Erarbeitung von mehreren Sanierungskonzepten
  • Im Dez 1992 endlich Bestätigung durch die Treuhandgesellschaft in Berlin
  • 1993/94: Planung und Durchführung der Produktionsverlagerung von Elsterberg nach Rodewisch

1994-95

Entwicklung

  • Abschluss der Produktionsverlagerung nach Rodewisch und Schließung der Produktion in Elsterberg, Werk Friedhofstraße
  • Umsetzung des bestätigten Sanierungskonzeptes unter Federführung der Schröder und Partner Management GmbH & Co. KG
  • Produktionsbeginn in Rodewisch mit 40 Webmaschinen im 3-Schicht-system, 4 Mio. Euro Umsatz erreicht
  • 1995 Einführung des 4-Schichtsystems (rollende Woche) Jahresumsatz von 6,4 Mio. Euro

1996

Ertex wird durch Peppermint Holding GmbH erworben

  • Veränderung der Vertriebsstruktur, Produktion ohne eigene Bettwäsche-Kollektion, verstärkter Eintritt in den Rohgewebeverkauf und damit auftragsbezogene Produktion
  • Erstmals positives Ergebnis erreicht
  • Beginn der Lehrausbildung mit erstmals 4 Azubis in den Berufen Maschinen- und Anlagenführer Textil, Textilmechaniker und Industriekaufmann (m/w/d)

1997

Erweiterung

Erste Kapazitätserweiterung um 8 breite und schmale Greiferwebautomaten (Somet) Steigerung um ca. 400 Tlfm pro Jahr

seit 2000

Digitalisierung

Loomdata mit Echtzeitanzeige als Standard

2000-05

Kontinuierliche Kapazitätserweiterung

durch Investion in moderne Technologien

2005

Gründung Ertex International

Aufbau eines weiteren Produktionsstandortes in Rumänien auf der grünen Wiese, Start mit 64 Webmaschinen

2006

Austausch der Webautomaten

In Rodewisch werden Webautomaten aus dem Baujahr 1993 durch neueste Luftwebautomaten (Picanol) ersetzt, Steigerung um ca. 700 Tlfm/Jahr

2007-08

Weitere Etappe im Aufbau

  • Vollständige Inbetriebnahme der Ertex International (Rumänien), Produktion mit über 30 Webmaschinen, Umsatzsteigerung auf ca. 19 Mio. Euro ingesamt
  • Grundlegender Umbau und Sanierung des Verwaltungsgebäudes in Rodewisch inkl. der sanitären Einrichtungen der Produktionsabteilungen

2009

Investitionen in neue Webtechnik

In Rodewisch wird die Klimaanlage erneuert und es werden kontinuierlich alte Webmaschinen durch neue Luftwebmaschinen ersetzt, u. a. mit 3.500 Nennbreite

2013 - 2016

Erweiterung der Produktion in Rumänien

  • Bau einer Halle für weitere ca. 4000 m² Produktionsfläche
  • Heutige Ausbaustufe von 89 Luftwebmaschinen und zwei Klimaanlagen

2016 - 2020

Neubau eines zweiten Produktionsstandortes in Rumänien

  • 2016; Kauf einer Gewerbefläche für einen neuen Standort
  • 2017: Projekt Neubau einer Weberei mit einer Produktionsfläche von 8.500 m²
  • 2018: Baubeginn
  • 2020: Produktionsstart mit 52 Webmaschinen

2019

Erneute technische Investitionen in Rodewisch

Neue Schlichtmaschine, neue Zettelanlage mit V-Gatter

2021

Endausbaustufe in Codlea realisiert

Webereivorbereitung mit zwei Zettelanlagen mit V-Gatter und einer Schlichtmaschine, Websaal mit 104 Luft-Webmaschinen mit Jacquardmaschine der neusten Generation, Klimaanlagen für die Weberei und die Vorbereitung

Unsere Standorte